Lokale Suchmaschinenoptimierung SEO.

Eine leicht verständliche Anleitung, wie Du Kunden aus Deiner Nähe auf Deine Firma aufmerksam machst.

Seit 2014 ist Googles erklärte Absicht, für die lokale Suchmaschinenoptimierung SEO denjenigen lokalen Unternehmen ein größeres Gewicht zu geben, die regional orientierte Schlüsselwörter verwenden (also passend zur Region).

Dies hatte zur Folge, dass viele Firmen, die bis dahin „ganz oben“ bei den Suchergebnissen standen, plötzlich abgewertet wurden, nach unten rutschten oder sogar ganz verschwunden sind.

Wir möchte für Dich hier den Prozess der lokalen SEO vereinfachen, indem wir ihn in 3 umsetzbare Schritte unterteilen.

Schritt # 1 – Stelle sicher, dass Deine NAP* in auf allen Deinen Webseiten und in allen Top-Verzeichnissen konsistent ist.

(* = NAP steht für N=Name, A=Adresse, P=Telefon.)

1. Als erstes musst Du Deine NAP in der Fußzeile Deiner Website eingeben und zeigen.
(Da schauen die Web-Benutzer meistens danach.)

2. Lege Dich fest!
Ein Firmenname, eine Adresse und eine Telefonnummer überall im gleichen Format.

3. Wenn Du eine E-Mail Adresse veröffentlichst, sollte sie mit Deiner Domain zusammenhängen, und nicht mit einem öffentlichen Provider wie t-online.de oder gmail.com.
Das schafft Vertrauen in Deinen Internetauftritt.

4. Deine veröffentlichte Geschäftstelefon-Nummer sollte vorzugsweise keine Handynummer und keine 800-Nummer sein.
Es wird empfohlen, Deine lokale Ortsvorwahl zu verwenden.

5. Folge den Google Worten: „Deine Unternehmens-Kategorie sollte beschreiben, was Dein Geschäft ist, und nicht, was Du machst“.
(Fotograf statt Fotos, Pizzeria statt Pizza, Zahnarzt statt Zahnbehandlung u.s.w.)

6. Verfasse eine knackige Firmenbeschreibung.
Siehe im Bild unten, nach welchen Aussagen Deine lokalen Kunden am häufigsten suchen:

Lokale Suchmaschinenoptimierung (SEO), statistik kundeninformationen

Quelle: Local Search Association & Burke, Inc., “Local Media Tracking Study,” June 2014.
Deutsche Übersetzung WALCOR-Walter Lemmer

7. Wenn Du all dieses geregelt hast, solltest Du im Internet untersuchen, wie Du dort gezeigt wirst.
Und bei Abweichungen zu Deiner neuen NAP melde Dich dort und verlange eine kostenlose Änderung oder eine Löschung.

Schritt # 2 – Baue die Glaubwürdigkeit Deines Unternehmens auf.

Dazu müssen mindestens drei Dinge berücksichtigt werden. 

1. Deine lokalen NAP Daten (die wir bereits in Schritt # 1 gezeigt haben). 

2. Lokale Beurteilungen – wichtig sind sowohl Qualität als auch Quantität.

Wer möchte nicht wie in Google so interessant gezeigt werden wie diese Zahnärzte aus Berlin?

Lokale Suchmaschinenoptimierung (SEO), beurteilungen zahnarzt
Viele Rezensionen und viele davon positiv. Das zieht bei Google und bei den Suchenden.

Was kannst Du dazu beitragen, dass Du auch so prominent gezeigt wirst?

  • Weise Deine Kunden drauf hin, Beurteilungen dort abzugeben, wo Du gezeigt wirst und wo Bewertungen und Hinweise darauf erlaubt sind.
    Google ermutigt Dich dazu, Deine Kunden an Bewertungen zu erinnern und Feedback zu Dir zu fördern.
    Aber Verzeichnisse wie Yelp untersagen Dir dieses, und andere Verzeichnisse wie city-map lassen erst gar keine Beurteilungen zu.
  • Denke auf keinen Fall daran, Beurteilungen einzukaufen!
    Das wird bei Entdeckung von allen Verzeichnissen abgestraft.
  • Baue auf deiner Homepage in der „Über uns“ Seite einen Link ein, der auf eine Bewertungsmöglichkeit verweist.
  • Baue auf deiner Homepage im Seitenkopf oder in den Fußzeilen einen Link ein, der auf eine Bewertungsmöglichkeit verweist.
  • Baue in die Signatur Deiner E-Mails einen Link ein, der auf eine Bewertungsmöglichkeit verweist.
  • Zeige auf Deinen Drucksachen mindestens eine Möglichkeit, Bewertungen über Dich zu hinterlassen.
  • Biete Sonderangebote für Deinen Kundenstamm an, wenn sie eine Beurteilung über Dich schreiben.
  • Vor allem – habe keine Angst vor negativen Bewertungen.

3. Dein Unternehmenseintrag auf Google My Business.

Hierzu die drei wesentlichen Schritte.

  1. Deine NAP-Daten und Deine knackige Firmenbeschreibung hast Du ja schon (siehe Schritt #1).
    Trage diese ein!
  2. Sorge für mindestens 5 qualitativ gute und aussagefähige Bilder über Dein Unternehmen.
  3. Sorge für möglichst viele Beurteilungen.
    Ab 5 Bewertungen geht auch für Dein Unternehmen der Eintrag bei Google erst so richtig los.

Schritt 3 – Erstelle lokale Inhalte.

Mit lokalen Inhalten kannst Du Links sammeln, Social-Media-Freunde gewinnen und Presse-Erwähnungen erhoffen.

1. Du kannst in einem Bereich Deiner Website Beurteilungen von Deinen Kunden veröffentlichen.

2. Du kannst einen Nachbarschafts-Führer erstellen.

3. Du kannst auch regelmäßig kleine Geschichten aus Deinem Ort veröffentlichen.

4. Du kannst auch Dein Produkt / Service in einem anderem Zusammenhang zeigen und bewerben.

Zusammenfassung

Für lokale Geschäfte ist der Konkurrenzdruck aus dem Internet und durch die großen Unternehmen hart.
Durch lokale Suchmaschinenoptimierung SEO wirst Du aber im Internet besser gezeigt und besser gefunden.
In der Tat kannst Du nachweislich mehr lokale Kunden bekommen und Deinen Umsatz verdreifachen.

Google hilft seit 2014 verstärkt denjenigen Firmen, die lokale Suchmaschinenoptimierung SEO betreiben wollen.
Die Bereitschaft ist da, mehr relevante und personalisierte standortbasierte Ergebnisse für das mobile Publikum bereitzustellen.
Mache also den ersten Schritt mit dem NAP, wie wir ihn beschrieben haben.

Die Schritte 2 (Glaubwürdigkeit schaffen) und 3 (lokale Inhalte) sind dann nur noch eine logische Erweiterung Deines richtigen Einstiegs in die regionale Internetvermarktung.

t

Jetzt ist Deine Meinung gefragt.

Wir sind wie immer gespannt auf Deine Ansichten.
Diskutiere in den Kommentaren hier unten mit uns und zeige, welche Erfahrungen Dir lokale Suchmaschinenoptimierung SEO bisher verschafft hat.